Hinweis auf Grabschmuck auf den Rasenreihengrabfeldern sowie anonymen Grabfeldern

Veröffentlicht am: 31.03.2021
Die Friedhofsverwaltung der Samtgemeinde Fürstenau weist darauf hin, dass unmittelbar nach Ostern abgelegte Grabgestecke, Blumensträuße, Grableuchten usw. auf den Rasenreihengrabfeldern sowie anonymen Grabfeldern auf den kommunalen Friedhöfen der Samtgemeinde Fürstenau abgeräumt werden.


Samtgemeindebürgermeister Trütken bezieht sich auf die Regelung in der Friedhofssatzung der Samtgemeinde Fürstenau, dass Grabschmuck (Grablichter, Gestecke etc.) auf diesen Grabfeldern nicht abgelegt werden darf. In den Wintermonaten habe er dieses geduldet, da die Pflegearbeiten dadurch nicht behindert wurden. Er werde seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter anweisen, wöchentlich den Grabschmuck zu entfernen, dieser wird zunächst beim Grabfeldmonument abgelegt und bei weiterer Zuwiderhandlung entsorgt, so Trütken. Er appelliert an die Angehörigen, davon abzusehen, Grabschmuck auf diesen Grabfeldern abzulegen und bittet um Verständnis für diese Maßnahme.